HomeNewsRechtlichesGalerieDatenbank der FotografenLinksTermineFotoABCKontakt

Geistige Fortbildung in der Berufsfotografie

Henri Cartier-BressonLange Zeit haben sie sich als zweitklassige Kollegen gesehen, stiefmütterlich behandelt und wollten wie die anderen werden. Obgleich diese es wären die hinauf zu schauen hätten.

Zwei der großen Vorbilder sind Frau Bourke-White und Cartier-Bresson, werden von allen bewundert und sind über unserer Branche hinaus bekannt.

Ihre Arbeiten werden gesammelt, ausgestellt und für den “normalen” Zeitungsleser lange schon zu teuer. Doch sie waren - Pressefotografen.

Ein viel schönerer und dem Beruf auch entsprechenderer Begriff wird bei unseren Nachbarn in Deutschland verwendet:

Der Fotojournalist

Der dfjf - Deutscher Fachjounalisten Verband widmet diesem Berufsbild sogar eine umgangreiche Informationsseite -Link zu den Infoseiten zu: Fotojournalisten

Eine honorige Institution zieht das Berufsbild in die Richtung des Journalistmus. Sehr zu Recht und wie man sieht wird der hohen Verantwortung ausreichend Platz gewidmet.

Was am Ende zählt...

Wir wissen - am Ende zählt das Bild. Und deshalbt ist die Auseinandersetzung mit dem Fotojournalismus als berufliche Vertiefung immer wieder ein guter Gedanke für die "Alten" und Pflicht für die StartUps unter den Kollegen.

Linktip

Infos für jene die bei uns noch vor dem Einstieg stehen haben wir unter "Fotograf werden"

--

PS:

1. Nicht vergessen - die Phototage Gmunden im März - Link

2. Der Banner unten bewirbt den neuen Fachbereich aller Kollegen.

pw

© Fotografen.Online! die Seite von Fotografen in Österreich
Fotografen.Online | Impressum